Partner Sponsoren
ErgebnisseKonzeptAktuellBlogMedienBeteiligteKontakt
WerkschauGrazBerlinZürichBasel / Prototyp

Zeitfenster

Objekt:

Dachfenster

Thema:

Grenzen

Details:

Bilder
Dokumentation (4.8 MB)
Ideenfindung (0.5 MB)
Video


Die Zürcher Tramendstation Stettbach verbindet die Agglomerationsgemeinden mit der Stadt und funktioniert dadurch als Schnittstelle, Umsteige- und Warteinsel. Die Haltestelle ist mit einem Flachdach ausgestattet, in welches ein Dutzend quadratische, lichtdurchlässige Dachfenster eingelassen sind.

Das Projekt "Zeitfenster" nutzt den Schattenwurf der Sonneneinstrahlung durch ein beschriftetes Dachfenster und projiziert damit das Wort BACH auf den Boden. Der Boden selbst ist mit den umliegenden Ortschaften beschriftet, deren Namen ebenso das Wort BACH beinhalten, wobei der Wortteil BACH weggelassen wird: Aus SPREITENBACH wird also SPREITEN. Das Schattenbild BACH wandert mit der Sonne von Ortschaft zu Ortschaft, so wie die täglichen Pendlerströme.

Die Installation "Zeitfenster" kann am Bahnhof Stettbach um die Mittagszeit beobachtet werden.

Eine Arbeit von
Andrea Leisinger, Delia Huter, Eric Engeler und Gilles Fontolliet


Play & create combinations
Suchen
Hintergrund: Foto für Poster.
Details